· 

Die Natur blüht auf. Und Du?


Alles Neu macht der Mai. So heißt es und so sieht man dies gerade jetzt auch wieder sehr gut in der Natur. Alles wächst mit einer unglaublichen Geschwindigkeit - wenn da Rasenmäher oder Heckenschere nicht Einhalt gebieten würden, so wäre bald alles ziemlich zugewuchert. Es ist schon erstaunlich, welche Kraft die Natur entwickelt, wenn die richtigen Komponenten zusammen kommen. Für die Pflanzen sind dies in erster Linie Sonne, Wärme und Wasser.

 

Was brauchst Du für Dein Wachstum?
Aber auch für uns Menschen bedeutet der Frühling häufig einen Neuanfang. Natürlich spielen auch hier die längere Sonneneinstrahlung und die angenehmeren Temperaturen eine Rolle. Damit wir so richtig ins Wachsen kommen, brauchen wir aber noch etwas mehr. Leider gönnen wir uns diese Dinge oft aber nicht - und wundern uns dann, dass wir nicht so richtig in Schwung kommen, unsere Ziele nicht erreichen und vielleicht sogar depressiv oder missgelaunt sind. Daher wäre es jetzt vielleicht an der Zeit, Dir einmal Gedanken zu machen, welche der folgenden Zutaten zu Deinem Glück momentan nicht oder zu wenig in Deinem Leben vorhanden sind:

 

  • regelmäßige Momente der Enspannung und inneren Einkehr
  • Aktivitäten, die Dich wirklich mit Freude erfüllen
  • Dankbarkeit für die Geschenke des Lebens
  • offener, ehrlicher Austausch mit Menschen, die Du wertschätzt und die Dich wertschätzen
  • regelmäßige Bewegung
  • gesundes Essen

 

Nimm Dir ein Beispiel an der Natur

Und? Gibt es da etwas, das ein bisschen in Vergessenheit geraten ist? Dann mach es doch einfach mal wie die Pflanzen im Frühling. Denn die machen sich sicherlich keine Gedanken darüber, warum im Winter die Sonne so wenig geschienen hat. Genauso wenig Sinn macht es, Dir den Kopf darüber zu zerbrechen, was die Ursache für das Fehlen der ein oder anderen "Glücks-Zutat" in Deinem Leben ist. So, wie die Pflanzen die jetzt vorhandene Sonne und Wärme nun aber voll und ganz auskosten, solltest Du Dir einfach einmal ein paar dieser Dinge gönnen. Such Dir dabei am besten erst einmal eine Sache heraus, die Du in Zukunft in Dein Leben integrieren möchtest. Dies könnte zum Beispiel ein täglicher, 10-minütiger Spaziergang sein, oder auch eine kurze Meditation.

 

Neue Gewohnheiten antrainieren

Beginne mit kleinen Dingen, denn sonst wirst Du Dich schnell wieder selbst sabotieren. Und beginne sofort heute oder spätestens morgen damit. Wenn Du diese eine Sache dann für 4 Wochen täglich getan hast, wird sie langsam zur Gewohnheit und Du kannst Dir Gedanken über die Umsetzung einer weiteren Sache machen.

Lass Dich überraschen, was solche Kleinigkeiten in unserem Leben bewirken können.


Viel Erfolg bei Deinem persönlichen Wachstum!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0